Sonnenbrand

Sonnenbrand wir von Überbestrahlung der Sonne verursacht und kann innerhalb von Minuten auftreten. Sonnenbrand entsteht, wenn die Haut das Melanin nicht mehr ausreichend genug produzieren kann um ihr Schutz zu geben. Die Blutzufuhr zu der beschädigten Stelle steigt an und der Sonnenbrand wird oft erst 4 Stunden später bemerkt. Schmerzen treten zwischen 8 und 24 Stunden nach der Sonnenbestrahlung auf und können bis zu 48 Stunden andauern.

Wiederholte oder sehr starke Sonnenbrände erhöhen das Hautkrebsrisiko dramatisch.. Wenn extremer Sonnenbrand mit Bläschenbildung im Kindesalter auftritt erhöht dies das Hautkrebsrisiko im Erwachsenenalter um das Doppelte.

Sonnenbrand führt permanente Hautschädigung mit sich und kann mit Hautkrebs enden.

—  DIE HAUT  |  HAUT TYPEN | HAUTSCHÄDEN  |  BRÄUNUNG  |  SONNENBRAND  |  HAUTKREBS  —

Die Haut: Das größte Organ Ihres Körpers.